01.10.2017 DONAU - von Wilhering durch Linz bis zur Traunmündung

Einstieg: Wilhering unterhalb der Seilfähre

Ausstieg: Traunmündung in der Nähe vom Weikerlsee

Strecke: 20km

Anspruch: Fließwasser, am Ende Rückstaubereich vom Kraftwerk

Vorsicht: Verkehr von Fracht- und Ausflugsschiffen

Gemütlicher Ausflug an die Donau in Oberösterreich. Unser Startpunkt war direkt unterhalb der Seilfähre zwischen Wilhering und Ottensheim. Hier fließt die Donau vorbei an den beiden Orten Wilhering/Ottensheim und ohne Kraftwerksanlage bis durch den Stadtbereich von Linz. Die Donau hat sich hier ein beachtliches Tal gegraben und die Hänge sind dicht bewaldet. Bei Normalwasserstand und Niedrigwasser finden sich immer wieder Uferbereiche mit Schotterflächen und Baumbewuchs die zu Rastpausen einladen.

An einer Schotterbank in Urfahr machten wir eine Pause, bevor es durch das Zentrum von Linz ging. Beeindruckend mit den Ausblicken auf das Ars Electronica Center, dem Brucknerhaus sowie die Altstadt mit dem Dom auf der einen - und dem Pöstlingberg auf der anderen Seite.

Die weitere Strecke führt in einem weiten Rechtsbogen um Linz herum. Man passiert die Pfeiler der ehemaligen Eisenbahnbrücke, die Voestbrücke und kommt danach in den Bereich des Hafens und dem dazugehörigen Industriegelände.

Direkt anschließend folgt das riesige Werksgelände Der VOEST Alpine. Hier kreuzt auch die B3 und die Eisenbahn die Donau. Am Ende der Schütthalden kommt man dann zur Mündung der Traun. Diese fährt man etwa einen Kilometer flußaufwärts und kann dann am rechten Ufer über eine Rampe aussteigen. Direkt hinter dem Damm befindet sich der Zugang zum Weikerlsee. Zum Ausstieg ist zwar ein offizielles Fahrverbot, es ist aber eine Zufahrt für zum Verladen möglich.