15.06.2017 STEYR von Agonitz nach Obergrünburg

Pegel in Klaus: 160cm

Einstieg: Agonitz

Ausstieg: Obergrünburg

Paddelstrecke: ca10.km

Charakter: Fließwasser I-II

Befahrung: Naturschutzgebiet ab Straßenbrücke L132. Von hier bis km 22,2 ist die Steyr vom 01. April - 01. Juni für Paddler gesperrt

Start dieser Tour ist direkt unterhalb des Kraftwerks in Agonitz. Etwas oberhalb befindet sich ein Parkplatz, für den Zugang ist ein Kanuwagen empfehlenswert. Der Einstieg erfolgt sehr einfach über eine Stiege. Nach kurzer Paddelstrecke kommt schon die erste Herausforderung in Form einer S-Kurve, wo die Strömung einen Richtung Ufer zu einer verblockten Stelle drückt. Je nach Wasserstand kann aber an der Innenseite ein zweiter Arm befahren oder umtragen werden.

Auch die weitere Tour ist schönes Fließwasser mit Kurven, einzelnen Felsen und Kehrwassern. Die Fahrrinne ist aber immer gut erkennbar. Die Steyr ist ein Gebirgsfluss, der je nach Wasserstand seine Herausforderungen hat. Im Frühjahr sollte mit Neopren gefahren werden, da die Steyr lange Zeit sehr kalt bleibt.

 

Auf Höhe vom Schloss Leonstein hat man am rechten Ufer eine Besonderheit die sogenannte "rinnende Mauer" - hier rinnen wegen einer undurchlässigen Schicht mehere Quellen in Form eines Wasservorhangs aus der steil aufragenden Uferböschung.

 

 

Der Ausstieg ist direkt an der Autbrücke in Obergrünburg am rechten Ufer. Hier ist man bereits im Rückstaubereich des Ersten von mehreren Wehren auf der weiteren Strecke.