22.01.2017 ASCHACh - Fischaufstieg von Brandstatt bis Gstocket

Winterwetter wie aus dem Bilderbuch mit Minusgraden, Schnee und Rauhreif. Das Ganze bei blauem Himmel und Sonnenschein, was braucht man mehr für eine Bootstour? ...man braucht ein Gewässer das noch nicht zugefroren ist!

In diesem Fall ist die Wahl auf die Aschach gefallen. Eigentlich war der Planbach unser ursprüngliches Ziel, doch der ist aus Mangel offener Wasserfläche ausgefallen. Die Aschach erhält seit dem Ausbau des Fischaufstieges Wasser aus der Donau, was die Wassertemperatur höher halten dürfte als im Originallauf der Aschach, der zum großen Teil auch schon zugefroren war.

Einstieg an der Aschach.

Die Landschaft um uns scheint fast erstarrt, aber die winterliche Stille wird immer wieder von Vogelgezwitscher durchbrochen. Auf einer Sonnendurchfluteten Schotterbank machen wir unsere Mittagspause mit köstlicher Kartoffel-Kürbis-Suppe mit Frankfurterstücken und Kernöl. So gestärkt und aufgewärmt kann es dann weitergehen.

Am Wasser haben wir zwar niemanden angetroffen, trotzdem waren wir aber keinesfalls alleine unterwegs. Man braucht sich nur die Spuren im Schnee ansehen, und auch in der Luft war reger Flugverkehr.