26.08.2017 SALZACH - von Oberndorf bis Burghausen

Einstieg: Mündung der Oichten in die Salzach bei Oberndorf

Ausstieg: Burghausen - nach der 2ten Brücke Bootsrampe am linken Ufer

Länge: 38km

Anspruch: Fließwasser mit guter Strömung

Schwierigkeit: eine Solrampe am Ortsende von Oberndorf - je nach Wasserstand besichtigen.

Pegel Oberndorf: 148cm

Heuer stand bei den Naturfreunden als Sommertour die Salzach am Programm.

Die Strecke von Oberndorf bis Burghausen bildet die Salzach die Grenze zwischen Salzburg und Bayern, bevor sie kurz nach Burghausen in den Inn mündet.

Startpunkt ist die Grenzstadt Oberndorf-Laufen, Oberndorf bekannt durch die Stille-Nacht-Kapelle.

Durch Oberndorf macht die Salzach eine markante Schlinge, die je nach Wasserstand mehr oder weniger hohe Wellen erzeugt. Durch die breite Fahrrinne ist das aber leicht befahrbar.

Am Ortsende von Oberndorf kommt eine Solrampe, die bei mehr Wasser hohe Stehende Wellen erzeugt. Eine Befahrung ist möglich, sollte aber vorher besichtigt werden. Danach ging es weiter bis kurz vor Riedersbach, das durch seinen Schornstein vom Heizkraftwerk schon von Weitem zu sehen ist. Hier machten wir auf einer Schotterbank Rast zum Mittagessen.

Bis zur Brücke bei Titmoning ist der Lauf sehr gerade, bevor am letzten Stück vor Burghausen wieder sanfte Biegungen mit bewaldeten Hängen das Bild prägen. Die Einfahrt in den Stadtbereich von Burghausen ist mit der imposanten Burg - der längsten Europas - ein wirkliches Erlebnis. Nach der zweiten Brücke findet man am linken Ufer einen einfachen Ausstieg über eine Bootsrampe.