25.05.2015 unterer Ranna Stausee

Nach den Regenfällen der letzten Tage wäre unser Pfingstausflug beinahe "ins Wasser gefallen".

Da die meisten Flüsse in unserer Nähe Hochwasser führten, änderten wir unseren Plan auf eine Seetour.

Ein weisser Fleck auf unserer Paddelkarte war dabei der untere Ranna Stausee. Dieser liegt in der Nähe von Oberkappel, nahe der bayrischen Grenze. Die Ranna entspringt im bayrischen Wald, durchfließt Nahe der Grenze den Rannasee (künstlicher Badesee), danach den Ranna Stausee (seit 1954) und fließt danach durch ein sehr naturbelassenens Kerbtal weiter Richtung Süden, bevor sie in der Nähe von Niederranna in die Donau mündet. Der Ranna Stausee ist ca. 3,5km lang und von dicht bewaldeten Hängen umgeben. Rund um den Stausee läuft ein Wanderweg mit Kneippstationen, wobei man in der Mitte des Sees die Uferseiten über einen schmalen Steg wechseln kann. Im Einmündungsbereich der Ranna liegt ein kleiner Schilfgürtel, der von verschiedenen Vogelarten als Rückzugsgebiet genutzt wird. Das Wasser ist dunkel aber von guter Qualität und daher als gutes Fischgewässer bekannt.

NEUSTIFT IM MÜHLKREIS Österreich
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.